ADV! Aurora Leipzig

Couleurfahrt nach Karlsruhe

Unser erster Brief als Verbindung erreichte uns vor einigen Wochen. Es war die Einladung der ADV Badenia-Andina zu Karlsruhe zu ihrem Gründungskommers am 15.Juli 2017. Diese konnten wir doch nicht ausschlagen. Wir haben uns also auf den langen Weg gemacht und kamen nach 6,5 Stunden Fahrt in Karlsruhe an.

Auf unserer Reise

Dort durften wir bei der Karlsruher Verbindung Teutonia einkehren.
Die KV Teutonia besitzt ein großes Haus mit Blick auf den Universitätscampus und verfügt über mehr als 20 Aktivenzimmer. Zwei davon durften wir für eine Nacht bewohnen.
Dafür möchten wir uns noch einmal bedanken.

Nach unserer Ankunft machten wir uns auf den Weg ins Zentrum. Unser erster Stopp war das Schloss Karlsruhe mit seiner weitläufigen Parkanlage.


Von dort aus ging es für einen kleinen Bummel durch die Innenstadt. Bei einem Eis erkundeten wir Karlsruhe, bevor wir uns für den Abend fertig machten.

Der Stiftungskommers war wirklich schön. Alles war sehr gut geplant und die erste Seniora der ADV! Badenia-Andina begeisterte durch Souveränität. Ihre Rede legte dar, dass auch sie für selbstbewusste und starke Frauen stehen. Uns ist besonders die Bedeutung des Namens der Verbindung im Gedächtnis geblieben. Denn es ist eine Verbindung aus den Herkunftsregionen der vier Gründungsdamen. Zwei von ihnen stammen aus Baden-Baden und zwei aus Chile, welches von den Anden durchzogen ist. Es guter Name mit einer wirklich tollen Bedeutung.

Seit ihrer Gründung stellen sie nun eine Anlaufstelle für alle Studentinnen in Karlsruhe dar. Sie erweitern das Portfolio der Verbindungslandschaft um ein wichtiges Stück.

Ein lautstarkes „Vivat, crescat, floreat“ unseren lieben Farbenschwestern der ADV! Badenia-Andina zu Karlsruhe.

Die 4 Gründungsdamen der ADV! Badenia-Andina

Wir hoffen auf weiteren regen Austausch.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 ADV! Aurora Leipzig

Thema von Anders Norén